Regenmantel & Wintermantel für Windhunde

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Wintermantel Windhund
Wärmender Wintermantel für den Windhund

Wenn die nasse und kalte Jahreszeiten beginnt, die Tage kürzer werden, die Bäume ihr Laub verlieren und die Temperaturen merklich fallen, machen sich viele Hundehalter Gedanken über die Notwendigkeit eines Regen- oder Wintermantels für ihren Hund. Nicht nur wir Menschen können frieren und uns bei Nässe unwohl fühlen. Auch Hunderassen mit kurzen Haaren leiden bei Kälte und Feuchtigkeit. Windhunde wie der Galgo, Greyhound und Whippet gehören dazu. Auch Barsoi und Saluki mögen es lieber trocken und geschützt.

Warum benötigt ein Windhund einen Mantel?

Windhunde sind schlanke, elegante und edele Tiere. In Bezug auf ihr Temperaturempfinden sind sie sensibler als die meisten anderen Hunde. Vor allem die Windhundrassen mit kurzem Fell, wie beispielsweise Greyhounds, Whippets oder eben Galgos, frieren leicht und sind empfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Windhunde haben im Gegensatz zu vielen anderen Hunderassen kaum Unterhautfettgewebe und keine Unterwolle. Ungeschützt fühlen sich diese anmutigen Hunde unwohl und werden anfällig für Erkrankungen vielfältiger Art.

Der richtige Winter- oder Regenmantel für Hunde schützt perfekt und erhält so die Gesundheit und das Wohlbefinden des Windhundes.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Mantels für seinen Hund achten?

Der Anbietermarkt für Regenmäntel und Wintermäntel ist relativ groß. Die Vielfalt der angebotenen Modelle resultiert aus der Unterschiedlichkeit der verschiedenen Rassen.

Zunächst muss die Mantelgröße zur Größe des Hundes passen. Dafür wird je nach Anbieter die Körperlänge des Hundes zu Grunde gelegt. Dann sollte ein Mantel aus waschbaren Materialien bestehen, damit die Spuren eines Ausflugs in Wald und Flur einfach zu beseitigen sind. Darüber hinaus muss der Mantel dem Hund genügend Bewegungsraum für kleine Spurts oder Sprünge lassen.

Gute Modelle sind im vorderen und hinteren Bereich tiefer gearbeitet, um sich der Körperform des Windhundes anzupassen. Für Rutenhochträger ist es unerlässlich, dass im hinteren Bereich ein Loch oder eine Aussparung existiert, durch das die Rute geführt werden kann. Manche Modelle sind aus reflektierenden Material gefertigt, was bei Dämmerlicht oder Dunkelheit vorteilhaft sein kann. Es ist wichtig, dass die Hunde in ihrem Bewegungsablauf nicht eingeschränkt werden.  Die Vorderpfoten sollten weit genug ausgeschnitten sein, der Hundemantel so angepasst werden, dass er auch im Traben und Laufen nicht verrutscht. Für die meisten Hunden ist es angenehmer, wenn sie nicht mit den Pfoten hinein steigen müssen. Hier ist ein Hundemantel mit Verschlüssen vom Vorteil, wo der Bauchteil mit Verschlüssen, wie ein Geschirr, links und rechts zugemacht werden kann.

Neben der passenden Funktionalität sollten Mäntel auch optischen Ansprüchen des Hundehalters entsprechen. Diese liegen natürlich immer im Auge des Betrachters.

Besonders für Windhunde sind Sonderanfertigungen sinnvoller. Hier gibt es bereits einige Anbieter, die speziell für diese Rassen Bekleidung individuell anfertigen. Ob ein Winter- oder Regenmantel für deinen Hund von Online Shops wie Amazon oder Zooplus passen, wird von einem Anprobiertest abhängen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.