Tipps zur Zahnpflege von Hunden

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

Zahnpflege Hund

Gesunde Zähne sind für Hunde besonders wichtig. Dafür ist die richtige Zahnpflege ihrer Vierbeiner ein wesentlicher Punkt für Hundehalter. Ansonsten kann es zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen, wenn die durchschnittlich 42 Zähne der Hunde vernachlässigt werden. Wir haben 5 Tipps zur richtigen Zahnpflege von Hunden aufgelistet:

  1. Regelmäßig die Zähne vom Hund kontrollieren und dabei auch die hinteren Zähne anschauen! Am besten wäre die Zahnkontrolle einmal pro Woche und bereits im Welpenalter mit den Zahnkontrollen und der Pflege beginnen, um die Tiere von Anfang an daran zu gewöhnen.  Wichtig: Wenn etwas zwischen den Zähnen; bräunliche Beläge auf den Zähnen, besonders am Rand zum Zahnfleisch (Zahnstein); Rötungen des Zahnfleisches; auffälliger Mundgeruch beim Hund festgestellt wird, umgehend den Tierarzt aufsuchen!
  2. Öfters Kauspielzeuge aus dicken Baumwollkordeln oder Kauwurzeln geben da diese einen zahnreinigenden Effekt haben. (Produkte ansehen …)
  3. Das richtige Zähneputzen bei Hunden ist schnell erlernt: Gelbe Beläge können mit einer Hundezahnbürste, einem Baumwolltuch oder mit dem Fingernagel weggeputzt werden.
  4. Ein regelmäßiger Tierarztbesuch wird empfohlen: Einmal pro Jahr seinen Hund vom Tierarzt anschauen bzw. wenn notwendig, reinigen lassen. Das geschieht unter Narkose mit Ultraschall und ist nicht schmerzhaft. Bei Hunden sind annähernd die gleichen modernen Techniken in der Zahnbehandlung möglich wie beim Menschen (zum Beispielt mit Zahnspangen, Kronen, und mehr).
  5. Das Hundefutter sollte sorgfältig ausgewählt werden,  so fördert Nassfutter eher als Trockenfutter die Plaquebildung. Bei Trockenfutter werden die Zähne mehr mechanisch beansprucht. Generell hängt die Plaquebildung von einem Zusammenspiel aus Speichelzusammensetzung, pH-Wert und Mundflora zusammen. Bestimmte Zusätze in speziellen Fertigfutterprodukten können sich positiv auswirken.

(Quelle: Expertentipps zur Zahnpflege von Hunden von Dr.med.vet. Margit Strohmaier im Rahmen der BENEFUL Tour „Gesundes Lächeln“ in Wien, Graz und Linz)

Hundebesitzer über Zahnhygiene ihrer Hunde

Hundehalter berichten oft über Probleme bei der Zahnpflege von Hunden. So TV-Moderator Andreas Moravec über Herausforderungen, wenn es  um die Zahnhygiene seiner Hündin Haily geht: Die Hündin verweigerte das Zähneputzen mit größtem Engagement und bis jetzt dachte der TV-Moderator bei der Zahnygiene keine Chance zu haben. Ihm wurde geraten zum Tierarzt zugehen und zusätzlich spezielles Spielzeug, Kaustreifen oder zahnreinigende Snacks für seine Hündin zu verwenden. Diese regen den Speichelfluss an, der wiederum eine reinigende Wirkung, besonders bei nicht zahnputzwilligen Hunden, hat.

ORF Tier- und Naturexpertin Maggie Entenfellner verweist auf die Wichtigkeit der regelmäßigen Kontrolle der Zähne durch die Hundehalter hin. Sie ist der Meinung, dass die Veterinärmedizin heutzutage bereits so viel wie die Humanmedizin kann. Die regelmäßige Kontrolle der Zähne beim eigenen Vierbeiner durch Hundehalter selbst sei jedoch extrem wichtig. So konnte die Naturexpertin beispielsweise bei einem ihrer beiden Welpen rechtzeitig einen Unterbiss feststellen, wodurch gröbere Komplikationen dadurch, dass sie sich selbst in den Gaumen gebissen hat, rechtzeitig durch ein Abschleifen der Zähne verhindert werden konnten. Zahnfehlstellungen können sich bei Welpen zum Beispiel auch noch auswachsen oder auch mithilfe und Zahnspangen reguliert werden.

Hundetrockennahrung speziell für die tägliche Zahnpflege von Hunden

Der Hundefutterhersteller BENEFUL hat laut eigenen Angaben die erste Hundetrockennahrung speziell für die tägliche Zahnpflege von Vierbeinern auf den Markt gemacht. Das neue Hundefutter „Gesundes Lächeln“ gibt es in der Geschmacksrichtung Rind im 1,4 kg Format zu kaufen und kann laut Angaben des Herstellers täglich gefüttert werden. Die besonders geformten Brocken enthalten einen Mix aus natürlichen Kräutern und helfen so, die Zähne von Hunden sauber und ihren Atem frisch zu halten. Die komplette und aus gewogene Mahlzeit mit Vitamin D und einem wirksamen Mineralstoff soll die Zahnsteinbildung reduzieren und so die Zahngesundheit von Hunden fördern.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.